Zu Besuch in der Dutt

Unser eigent­li­cher Plan für die­sen Sams­tag war es, beim Kas­ta­ni­en­hof in der Vino­thek noch mal den ein oder ande­ren Wein zu pro­bie­ren. Danach woll­ten wir dann zum Hof­fest beim Adi. Da aber  in der Vino­thek nie­mand war und kei­ner von den uns bekann­ten Nasen beim Adi (erschwe­rend kam hin­zu, dass die Musik uns auch nicht wirk­lich zuge­sagt hat), waren wir zunächst ein wenig rat­los, wo wir denn hin­ge­hen soll­ten. Der Johan­nis­stifts­hof fiel auch aus, denn dort wur­de eine Hoch­zeit gefeiert.

So blieb uns nichts ande­res übrig, als eine für uns neue Loka­li­tät auszuprobieren.
Und so sind wir dann in der Dutt gelandet.