Zu Besuch in der Guten Stube

Am Don­ners­tag tes­te­te ein Freund, der gera­de aus Frank­furt von der Arbeit kam, mei­ne Spon­ta­nei­tät, als er um 20:30 Uhr anrief, um mit mir noch in einer Strauß­wirt­schaft eine Klei­nig­keit zu Essen.

Zur guten Stube

Statt etwas zu essen, wäre zwar eigent­lich ein Ver­dau­ungs­spa­zier­gang durch die Boden­hei­mer Wein­ber­ge für mich das Pas­sen­de­re gewe­sen, da ich gera­de mit mei­nem Mann das Abend­essen ein­ge­nom­men hatte.

Aber ein abend­li­cher Schop­pen ist ja immer drin!