Der Duft und Geschmack von fri­schen Brom­bee­ren.

Aus Por­tu­gie­ser und Spät­bur­gun­der wur­de die farb­in­ten­si­ve und kör­per­rei­che Rot­wein­sor­te gezüch­tet. In weni­gen Jah­ren hat sie 400 Hekt­ar Anbau­flä­che erreicht, fast 350 davon in Fran­ken. Die Wei­ne sind farb­in­ten­siv, kör­per­reich und von ange­neh­mer Art, meist säure- und gerb­stoff­be­tont. Im Duft erin­nern sie dezent an Brom­bee­ren – gepaart mit einem leich­ten Rauch­ton.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare