Jahrgang 2010 – hier trennt sich die Spreu vom Weizen!

Die Prä­di­kats­wein­gü­ter sind mit der Qua­li­tät des men­gen­mä­ßig klei­nen Jahr­gangs 2010 sehr zufrie­den. Die Prä­di­kats­wein­gü­ter haben ihren 100. Geburts­tags­jahr­gang erfolg­reich in ihre Kel­ler gebracht. „Es war ein her­aus­for­dern­der, auf­wän­di­ger Jahr­gang, der ob der Wet­ter­ka­prio­len natür­lich Spe­ku­la­tio­nen über des­sen Güte von Beginn der Ern­te an pro­vo­zier­te. Aber dass schwie­ri­ge Jah­re kei­ne schlech­ten sein müs­sen und sich…

Weinernte 2010 – klein aber fein

Die deut­schen Wein­er­zeu­ger wer­den in die­sem Herbst vor­aus­sicht­lich die kleins­te Ern­te seit 25 Jah­ren ein­brin­gen. Wie das Deut­sche Wein­in­sti­tut (DWI) bekannt gab, wird sich die Ern­te­men­ge 2010 nach den neu­es­ten Schät­zun­gen nur auf etwa sie­ben Mil­lio­nen Hek­to­li­ter belau­fen. Dies ent­spricht einem Vier­tel weni­ger als der Vor­jah­res­er­trag. Auch euro­pa­weit ist kei­ne über­durch­schnitt­li­che Wein­mos­tern­te zu erwar­ten. Den…

Wahl der Top Drei Bodenheim

Um es schon mal vor­weg zu neh­men: ich tei­le nicht den Geschmack der 320 ande­ren Besu­cher der Top Drei Wein­pro­be am ver­gan­ge­nen Sonn­tag! Und erschwe­rend muss ich auch noch zuge­ben: ich habe den Geschmack der ande­ren Besu­cher auch noch teil­wei­se falsch ein­ge­schätzt! Beru­hi­gend ist nur: so weit war ich dann doch auch nicht ent­fernt!

Bodenheimer Lagen

Boden­heim am Rhein liegt mit­ten in Deutsch­lands größ­tem Wein­an­bau­ge­biet Rhein­hes­sen. Rhein­hes­sens Reb­flä­che umfasst 26.000 Hekt­ar und liegt zwi­schen Alzey, Worms, Mainz und Bin­gen, im Nor­den und Osten vom gro­ßen Rhein­bo­gen umschlos­sen. Hier herrscht idea­les Wein­bau­kli­ma. Das Wein­land schüt­zen die Gebirgs­zü­ge im Wes­ten, das Wet­ter ist nie­der­schlags­arm, som­mer­warm und win­ter­mild. Boden­heim zählt nicht nur zu den…

Grauburgunder

Grau­er Bur­gun­der: Der Rulän­der hat ein neu­es For­mat erreicht Grau­bur­gun­der wer­den meist tro­cken, mit­tel­kräf­tig und etwas säu­re­be­tont, Rulän­der dage­gen häu­fig als gehalt­vol­le Wei­ne mit beton­ter Süße ange­bo­ten. Von Bur­gund gelang­te er in die Schweiz und nach Ungarn und ver­mut­lich von dort im 14. Jahr­hun­dert in unse­re Regio­nen. Die fran­zö­si­sche Bezeich­nung Pinot geht auf das fran­zö­si­sche…